Risotto Di Rucola

Zutaten für das Grundrezept:

0,8 l Brühe (am besten Selbstgemachte)
0,1 l Weißwein
250 g Risottoreis (ich empfehle den “Carnaroli”)
1 Zwiebel und eine Knoblauchzehe, beide fein gehackt.
50 g Butter
1 Eßlöffel Olivenöl
ca. 70 – 80 g Parmesan, frisch gerieben.
Salz und Pfeffermühle.

Für das Rucolapesto:

1 bis 2 Bund Rucola
1 Bund glatte Petersilie
1 bis 2 EL Olivenöl
evtl. ein Hauch Knoblauch
1 EL Butter

Zubereitung:
Als erstes müssen wir die Brühe erhitzen, dann leicht vor sich hinköcheln lassen.
In einem anderen Topf das Öl erhitzen und die Zwiebel darin anschwitzen. Nach ein bis zwei Minuten den Knoblauch dazu geben und dann den Reis. Jetzt gut aufpassen, denn der Reis darf keine Farbe annehmen! Rühren, bis der Reis nach etwa zwei bis drei Minuten glasig ist. Dann mit dem Weißwein ablöschen und weiter rühren – das duftet herrlich!
Wenn der Weißwein in den Reis eingekocht ist, geben wir den ersten Schöpflöffel heiße Brühe dazu . Ich schalte jetzt die Temperatur immer ein bißchen runter, damit der Reis gleichmäßig gar wird. Die Brühe weiterhin schöpflöffelweise zugeben, umrühren und absorbieren lassen, bevor man den nächsten Schöpfer dazu gibt. Das dauert ungefähr 15 Min., bevor ich zum ersten mal probiere, ob der Reis schon gar ist. Das Risotto sollte weich sein aber noch einen leichten Biß haben.
In der Zwischenzeit blanchieren wir den Rucola und die Petersilie, geben das Ganze mit einer halben Knoblauchzehe und dem Olivenöl in den Mixer. Übrigens: der Mixer tut sich leichter, wenn man alles vorher kleinschneidet…
Jetzt wird es spannend: Der Reis ist soweit , mein „Pesto“ auch, alle haben Hunger und warten…
Ich bin der einzige, der probieren darf, das Leben ist sooo schön.
Letzlich muß man nur noch die grüne Paste, die Butterflocken und den Parmesan unterrühren , mit Salz und Pfeffer abschmecken und sich dann von seinen Gästen feiern lassen.
risotto.jpg
Euer Tom

Schreibe einen Kommentar