Eine Erfahrung

Immer war es auch um die Sehnsucht nach Palmen gegangen.
   Bis zum Tag dieser neuen Erfahrung, als ich in eine U-Bahn stieg und sie, wahrscheinlich zufällig, dort wieder verließ, wo sich gerade ein kleiner Palmenhain befand.
   Meine Freude, damalige Freude, entsprach wirklich reinster Lebensfreude: Da waren die schönen langen Stämme und die typischen Blätterquirle hoch oben, vor einem blauen Himmel, wie ich ihn noch nicht gekannt hatte; und ich saß zudem auf warmem, weißen Sand: Hätte ich auch noch Querflöte spielen können und der Palmen Nüsse zu essen vermocht, die aber nicht reif waren, es wäre nicht zu ertragen gewesen, das Gefühl dieser Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar