Alle Beiträge bei: Augen auf Penelope

ALS SARAH EINEN SCHRILLEN SCHREI HÖRTE.

Von Georg Ufer

ALS SARAH EINEN SCHRILLEN SCHREI HÖRTE, sprang sie auf, so dass der Inder erschrocken von ihr fiel. (Auszug aus „“Augen auf Penelope”)

Weiterlesen

EINER DER MÄNNER IST AUSGESTIEGEN.

Von Georg Ufer


EINER DER MÄNNER IST AUSGESTIEGEN, hat sich, vor dem Abgrund der Steilküste, an die Motorhaube des großen BMW gelehnt und beobachtet mit einem Feldstecher die Cessna.
  Der Fahrer sitzt hinter dem Steuerrad und feilt sich die Fingernägel. Der dritte der Männer schaut auf einen kleinen Bildschirm im Armaturenbrett; wo Musikvideos ohne Ton laufen.
  Zwei weiße Schmetterlinge flattern über das Autodach. Sie kamen vom Meer.




(Auszug aus „“Augen auf Penelope”)


Weiterlesen

ER SCHWIMMT AUF DIE SCHNUR MIT DEN WEISSEN PÄCKCHEN ZU.

Von Georg Ufer

ER SCHWIMMT AUF DIE SCHNUR MIT DEN WEISSEN PÄCKCHEN ZU; von weitem leuchten sie. Er hält die Arme weit nach vorne gestreckt, die beiden Handflächen gegeneinander gelegt. Das Wasser ist klar: unsagbar türkis.   Strahlende, kleine Fische kreisen arglos um den Inder. Weit über ihm, das fremde Schlauchboot, langsam war es wie ein dunkler Schatten neben […]

Weiterlesen

SARAH SIEHT IHN AUS IHREM VERSTECK.

Von Georg Ufer


SARAH SIEHT IHN AUS IHREM VERSTECK: mitten in der, über die Jahre, immer dichter und dichter zusammengewucherten Strauchgruppe von Schneeball.
  Als Kind hatte sie dort oft gesessen, sich stundenlang in den Zweigen versteckt. Und es war noch gar nicht lange her; verschiedenste Vögel brüteten damals dort, immer und immer wieder, unentdeckt.




Sie hat das Gefühl, als kenne sie ihn nicht, jetzt, wo sie ihn durch die Kamera beobachtet, er über die Rasenfläche auf den Pool zugeht. Sie sieht ihn gegen die untergehende Sonne, nackt ist er und ihr eigener Vater. Sie verfolgt, wie er ins Bassin springt, mit einem unbeholfenen Kopfsprung; und er tut alles so müde.
  In die Jahre gekommen ist er, alt geworden; so schnell. Sie wundert sich. Sie erschrickt.



(Auszug aus „“Augen auf Penelope”)

Weiterlesen

STILL GLEITET ÜBER DEM HUND.

Von Georg Ufer

STILL GLEITET ÜBER DEM HUND eine gewaltige Boing vorbei.   Das Tier steht in der Abenddämmerung, neben der Bunkerruine, und streckt die Vorderbeine weit von sich. Wenig später setzen die stotternden Motorgeräusche eines Kleinflugzeuges ein.   „Und dann, dann stürzte die Cessna auch schon ab, raste in die Bodensenke. Ich konnte nur noch die Kamera herumreißen und […]

Weiterlesen

WEIT ENTFERNT, LÄUFT DER RÜDE

Von Georg Ufer

WEIT ENTFERNT, LÄUFT DER RÜDE die dunkle Straße hinunter.   Einige Schritte geht Charlie ihm nach, wagt es sich, stoppt bald und klatscht in die Hände. Und wie es klar durch die Nacht hallte.   Der Hund dreht sich um, scheint Charlie zu sehen, blickt in die Sterne. Und springt davon. (Auszug aus “Augen auf Penelope”)

Weiterlesen
Ältere Beiträge