Birnenmarmelade-Konfitüre* mit Vanille und Zimt

Der Herbst ist da. Und jetzt, wo das heimische Obst von den Bäumen fällt, fangen wir wieder an Marmelade* Konfitüre zu kochen, oder die Äpfel zum Mosten zu bringen.

rezept.jpg

Selbstgemachte Marmeladen* Konfitüren sind immer ein wunderschönes “Mitbringsel”, wenn man irgendwo eingeladen ist oder – einfach nur so – an die Lieben verschenkt. Die Marmelade* Konfitüre sollte dann allerdings besonders gut sein, damit sie nicht – wie so manch’ andere – für 10 Jahre im Keller verschwindet.

Zutaten für ca. 15 Gläser á 0,2 L:

2,5 Kg Birnen (reif sollten sie sein!)
500 g Gelierzucker (3:1)
2 Stangen Vanille
2 Stangen Zimt
2 Zitronen

Zubereitung:
Zunächst müßt Ihr die Birnen schälen und entkernen. Den einen Teil solltet Ihr grob würfeln, den anderen (ca. 800g) klein; diesen gebe ich erst ganz zum Schluss hinzu, denn ich mag es gerne “stückig”.
Die Vanillestangen zunächst längs halbieren und dann noch mal in der Mitte durchschneiden. Das Vanillemark heraus kratzen und mit den Birnen in einen großen Topf geben. So auch die Zimtstangen, den Gelierzucker und den Saft von den beiden Zitronen. Dazu noch die geriebene Schale einer der beiden Zitronen.
Das Ganze sollte mindestens 5 Minuten kochen, dann ist der richtige Zeitpunkt eine “Gelierprobe” zu machen; das heißt: Ein kleines bisschen von dieser süßen Köstlichkeit auf einen kleinen flachen Teller geben und für kurze Zeit in den Gefrierschrank tun. 3-4 Minuten reichen um Gewissheit zu bekommen, ob die Marmelade* Konfitüre geliert oder nicht. Jetzt nur noch für 1-2 Minuten die Birnenwürfel in den Topf geben, anschließend könnt Ihr anfangen, die Marmelade* Konfitüre in die Gläser abzufüllen. Ich gebe die kleinen Vanillestangen noch mit ins Glas – sieht gut aus!
Noch einen kleinen Tip: Die Deckel mit Schnaps ausschwenken (In diesem Fall bietet sich ein “Williams” an), so verhindert Ihr auch den Schimmel! Sobald die Gläser gefüllt und geschlossen sind, stellt Ihr sie auf den Deckel, damit das Vakuum zieht. Und nicht vergessen, sie wieder umzudrehen, sonst hat man die gelierte Marmelade* Konfitüre im Deckel beim Aufmachen.

wuerfel_k.jpg

Zur Großansicht klicken

Viel Spaß und Erfolg,
Euer Tom

*) Laut der Europäischen Konfitürenverordnung vom 26. Oktober 1982 ist wegen des englischen Begriffes marmalade auch das anders geschriebene „Marmelade“ EU-weit für Produkte aus Zitrusfrüchten reserviert.

Schreibe einen Kommentar