Die Konditionierung des Alltags

Ihr Lieben,

nach einer längeren Rehabilitation, im Heim für Katzen mit Post-Entführungs-Traumata, bin ich wieder zurück im Leben. Im Alltag. In dieser Zeit der Stille und der Beaobachtung ist mir vor allem eines aufgefallen. Nämlich die verzweifelte Suche von euch Menschen nach neuen Werten, neuen Sicherheiten und vor allem, neuen Wahrheiten. Bei meinem Volk ist es üblich den Ältesten zu zuhören, ihren Geschichten zu lauschen und damit zu lernen die Welt und das Leben anzuschauen. In ganzem Umfang, von allen Seiten. Leider muß ich immer wieder feststellen, daß viele Menschen dies gänzlich verlernt haben. Vielleicht liegt es daran, daß viele Menschen einfach nicht mehr zuhören und lernen, sondern das Gehörte, ohne jedes Hinterfragen einfach in das einordnen, was sie stolz “Ihre Meinung” nennen und das sie dann auch bis aufs Blut verteidigen. Solange bis sie eine neue Meinung haben.

Doch ganz ehrlich, meine Lieben, wer macht sich heutzutage schon noch die Arbeit auch die andere Seite der Medaille anzuschauen, wenn es doch so einfach ist eine Meinung zu haben.

Nehmen wir als Beispiel die sogenannte politische Meinung, die ja fast Jeder irgendwie hat. Haltet bitte kurz inne und denkt darüber nach als was Ihr selbst euch bezeichnen würdet. Seid ihr Links, oder rechts, rot oder grün, konservativ, progressiv, oder gar Neo-Liberal? Und wenn ja, was steckt hinter diesen ganzen Bezeichnungen und Zuordnungen?

Wie, zum Beispiel, würdet ihr es nennen, wenn Politiker ihr Volk ständig belügen, immer mehr in ihren Rechten einschränken, Gesetze erfinden die es ermöglichen die totale Kontrolle über Konsumverhalten und Freizeitgestaltung zu haben. Wenn diese Politiker schon im Kindergarten damit anfangen, kleine Menschen zu formen und dazu erziehen zu funktionieren, in eigenem Sinne. Wie würdet ihr es nennen wenn Politiker sich mit Politikern anderer Länder in Staatenbünde zusammen tun, um vermeintlich mehr Macht gegen einen vermeintlichen Gegner zu haben, den es eigentlich gar nicht wirklich gibt und dies dann noch mit wirtschaftlicher Notwendigkeit erklären? Wie nennt ihr es, wenn Politiker, die uns ständig mit Worten wie Solidarität, Integration, Migration und Völkerverständigung bedrohen, sich in großem Stil daran beteiligen Menschen anderen Glaubens zu verfolgen, anzuklagen, zu diffamieren und sogar zu foltern und zu töten? Und wie nennt Ihr es, wenn dieselben Politiker immer nur sagen, dies geschehe ausschließlich nur zu eurer eigenen Sicherheit?

Wie würdet ihr das nennen? Höre ich da eventuell den einen oder anderen der sagen würde: Hmmm, das klingt mir schwer nach Faschismus, nach Diktatur. Das klingt irgendwie nach dem, vor dem man mich schon seit meiner Kindheit immer wieder warnt?

Und dann frage ich mich, was anderes passiert hier und jetzt gerade? Wer von euch kann noch auf der Strasse neben einem Araber laufen und nicht den Gedanken haben, er könnte ein Terrorist sein. Wer von euch traut sich, in diesem Moment die andere Seite zu betrachten, auf der die vermeintlich bedrohten, aufgrund der vermeintlichen Bedrohung, Völkermord in großem Stil betreiben? Wer von euch traut sich zu erkennen, daß das was zu unserer Sicherheit sein soll, in Wirklichkeit nur zur noch umfassenderen Kontrolle dient. Und wer von euch traut sich laut auszusprechen, daß die die euch seit vielen Jahren vor einer Wiederkehr eines totalitären Systems warnen, die mit Schlagwörtern wie Menschenrechte, Rechtsradikalismus, oder Ehrfurcht vor den Grausamkeiten der Vergangenheit euer Gewissen plagen, genau das tun wovor sie euch warnen?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe in der Vergangenheit nicht gelebt. Ich habe niemanden aufgrund seines Glaubens verfolgt und tue dies auch heute nicht. Und obwohl das so ist, werde ich ständig auf die Vergangheit reduziert und muß dann auch noch mit ansehen, wie die Mächtigen um mich herum nichts anderes tun, als andere Menschen zu verfolgen, zu diffamieren, zu unterdrücken und sogar zu töten. Und zwar mit den gleichen Rechtfertigungen, vor denen man mich einen Satz vorher noch gewarnt hat.

Mr. Spock wäre in höchster Weise verwirrt über diese UN-Logik.

Wer ist Opfer und wer Täter? Könntet Ihr das mit Bestimmtheit sagen? Ich nicht.

Was ich aber sehe ist, daß die einzig Leidtragenden ihr Menschen seid und das alles was zu eurer sogenannten Sicherheit passiert in Wirklichkeit nur einem Zweck zu dienen scheint: Nämlich euch mehr und mehr jedes Recht aufs Mensch sein zu entziehen.

Ich bitte Euch sehr jetzt nicht meine Worte mit eurer “Meinung” zu vergleichen und die einfach zu äußern. Sondern macht die Augen auf und schaut euch um. Schaut euch an welche Vorteile der sogenannte “Lissabon Vertrag” hat, und vor allem für wen. Schaut euch an welche Vorteile euch die neue Arbeitnehmer-Chipkarte bringt, außer euch noch einfacher aussortieren zu können, wenn ihr nicht funktioniert. Bitte schaut es euch an und dann schreibt mir wie ihr es seht.

Catman ist wieder da und egal was “man” versuchen wird um mich daran zu hindern, ich werde nicht aufhören auch die andere Seite anzuschauen und euch alle ausschließlich als Menschen zu sehen. Nicht als Anhänger irgendeiner Gruppe, oder Glaubensrichtung.

Ich werde nicht aufhören zu fauchen und meine Krallen auszufahren, bis zur Gerechtigkeit!

Euer Catman

Schreibe einen Kommentar