Dorade im Ofen gegart mit den Gedanken in Thailand

Heute habe ich meinen Urlaub für die Osterferien gebucht: nach Thailand. Meine Freude darüber und darauf ist riesig, und das bekam auch mein heutiges Abendessen – eine Dorade – zu spüren.
thaifisch.jpg
Zutaten (für den Fisch):
1 Dorade (ausgenommen)
Zitronengras
Kaffirblätter
Knoblauch und Lauch
Schalotten
Olivenöl und Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Für das Schwenkgemüse:
Fenchel und Sellerie (in feine Streifen geschnitten)
Zucchini (in dünne Scheiben geschnitten)
Frühlingszwiebel (grob geviertelt)
Zitronengras (fein gehackt)

Zubereitung:
Den Fisch legt ihr mit den grob geschnittenen Zutaten, etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufelt in eine feuerfeste Form und gebt diese in den Ofen: zunächst für etwa 20 Min. bei 200 Grad Umluft und anschließend für 10 Minuten noch einmal unter den Grill.

Dorade in Kasserole  Schwenkgemuese

Zur Großansicht klicken

Währenddessen könnt ihr als Beilage das Schwenk-Gemüse mit etwas Olivenöl in einer Pfanne zubereiten. Das Zitronengras solltet ihr dabei erst zum Schluß hinzu geben, da es sonst zu schnell verbrennt. Dann noch mit Salz und Pfeffer würzen. So schnell und einfach geht ein wunderbares Gericht.

fertig.jpg

Hier noch ein Buchtip von mir und ein Geschenk zum Valentinstag von meiner Frau:

hitze.jpg  Bill Buford „Hitze“
  Erschienen bei Carl Hanser Verlag
  Zu bestellen hier.

[print_link]

Schreibe einen Kommentar