Die Artischocke

Wenn ich gewusst hätte, wie einfach das geht, ich hätte niemals so viele Gläser von den fertig gekochten Artischocken gekauft. Egal ob mit Öl oder nur im Sud, ich habe sie immer gekauft. Wenn ich Artischocken gekocht habe, dann meistens im Ganzen und mit einer Vinaigrette serviert. Die Blätter zum lutschen und den Boden zum Schluß….

Jetzt machen wir das anders. Die Blätter mag sowieso keiner, und die Artischockenböden sind schnell, einfach und köstlich zuzubereitet.

Zutaten:

2-3 große Artischocken

Weisswein

1 Knoblauchzehe

Rosmarin, Salz, Pfeffer, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt,

Brühe

Zubereitung:
artischocke-roh.jpg artischocke-schneiden.jpg artischoke-kochen.jpg
Die Artischocken müssen zunächst „geputzt“ werden, das heißt die feinen Härchen müssen sorgfältig entfernt werden und natürlich der Stiel. Dafür nehmt ihr am besten ein Sägemesser her. Die „geputzten“ Böden noch vierteln oder sechsteln. Für den Fond einfach Weisswein mit ein wenig Wasser und üppig Olivenöl und den anderen Zutaten zum Kochen bringen und die Artischocken darin 2-3 Minuten köcheln lassen. Zur Seite ziehen und in dem Fond kalt werden lassen, fertig.

Jetzt entweder kalt als Salat genießen, oder vielleicht mal als Beilage zu gebratenen Fisch oder Fleisch kurz mit Olivenöl anbraten, oder, wie hier, mit einem Rote-Beete-Carpaccio.
fotos-0299.jpg

Euer Tom

Schreibe einen Kommentar