Kategorie: Buchwelt

Treiben

Dahin, Im Ozean des Lebens, Im Sandmeer der Geschichte, Im Sumpf der Finsternis, In den Wellen der Musik. So treiben wir. Dahin. Treiben und Gleiten dahin, Durch die verrottende Gesellschaft, Durch die monetarische Gier, Durch die See der Scheinheiligkeit, Durch den Zerfall des Gemeinen. So treiben wir. Und treibe ich, Und treibst Du. Immer weiter,…

Als die Bilder sprechen lernten

Es ist der zweite Roman, in dem Volker Kutscher seine Hauptfigur, den jungen Kommissar Gereon Rath, in das Berlin der Zwanziger, Dreißiger Jahre schickt. „Der stumme Tod“ setzt dort an, wo der erste Fall zu Ende gebracht wurde. Dies ist jedoch keinerlei Einschränkung für das Verständnis des Buches, beide Werke kann man unabhängig voneinander lesen….

Von Bomben, Lügen und Fischteichen

Die Suche nach den Massenvernichtungswaffen: Nachdem das offizielle Ende in Ergebnislosigkeit geendet und damit der zweite wichtige Grund für die Invasion im Irak entfallen ist, wird klar, welchen fulminanten Scherbenhaufen die Bush-Administration mit diesen völkerrechtswidrigen Kriegen verursacht hat. Wenn es nicht so bestürzend wäre, wie sich die mit Abstand größte Militärmacht auf dieser Welt in…

Caligula – Wenn die Geschichte richtet

Das Urteil der Geschichte ist hart. Das Urteil der Geschichtsschreiber kann Jahrhunderte, ja Jahrtausende überstehen. Und es ist nur noch schwer zu revidieren, allein die akribische Arbeit eines Historikers kann dies noch bewirken. Und genau dies ist Aloys Winterling mit der vorliegenden Biographie „Caligula“ gelungen. Immerhin Caligula war schon immer einer der Kaiser, der aus…

Wie der Blues im Irak starb

Es ist wohl eines der ersten Jugendbücher (12 – 14 Jahre), das sich mit dem noch laufenden Irakkrieg beschäftigt und nun beim Verlag Boje in deutscher Übersetzung veröffentlich wurde. In „Himmel über Falludscha“ von Walter Dean Myers werden die Erlebnisse des jungen Soldaten Robin Perry – 19 Jahre ist er alt – bei seinem Einsatz…